Das ist FALLEN - Bad Land

Gemeinschaftliches Erleben

Foto von Moritz jendral
Foto von Moritz jendral

An erster Stelle steht für uns beim LARP das gemeinschaftliche Erleben.

Larp ist ein Hobby bei dem viele und vor allem unterschiedliche Menschen zusammenkommen. Larpen bedeutet gemeinsam diesem Hobby na

chzugehen und zusammen eine Geschichte erleben und darstellen zu können. Es geht nicht darum zu gewinnen, sondern um die bestmögliche Darstellung seines Teils dieser Geschichte.

Charaktertod und PVP - „Versetz Dich in die Lage deines Charakters und entscheide dann über Leben und Tod.“ Überlegt Euch gut, ob es notwendig oder sinnig ist einen anderen Charakter zu töten und welche Konsequenzen das im Spiel haben kann. Egal, ob es sich dabei OT um einen Festrollen-NSC oder Spieler handelt, jeder Charakter ist gleichermaßen in diese Welt eingebunden und hat eine Existenzberechtigung.

Die Welt

Foto von Moritz Jendral
Foto von Moritz Jendral

Fallen - Bad Land ist auf einem Sandbox-Prinzip aufgebaut. Es ist eine postapokalyptische Stadt-, Alltags-, -Krisen-, Wirtschafts-, und Überlebenssimulation. Unser Fokus liegt dabei auf hartem Survival, Handel- und Sozialspiel. Der Hintergrund beschreibt einen Rahmen der Welt, in dem Du Deinen Charakter einbringst.

 

Wir wollen Dir ein Gefühl für die aktuelle Lage der Welt vermitteln, unter anderem das Bedrohungsszenario, die Umwelt(-einflüsse) und “politischen” Spannungen.

“...Die Welt ist untergegangen. Länder, Grenzen, Nationen und Staaten gibt es genauso wenig wie die Erinnerung daran. Nur ewige qualmende Löcher, riesige Ruinen und brennende Landschaften, die sich seit Jahren nicht beruhigen, erinnern noch an den großen Krieg. Es hat lange gedauert, bis wieder Leben an die Oberfläche gekrochen kam. Auch in den Bunkern wurden Essen und Wasser irgendwann knapp. Was man oben gefunden hat, hat niemandem gefallen und was sich mit der Zeit in den brodelnden Giftpfützen der Welt gebildet hatte noch viel weniger.
Aber das Leben musste weitergehen - warum auch immer. Aus der Asche formten sich provinzielle Machtblöcke, Armeen, Zusammenschlüsse von Verrückten, Bekehrten, menschenfressenden Wahnsinnigen und Frommen, die manchmal noch verrückter erscheinen als ihre menschenfeindlichen Nachbarn in so einer Welt. Völlig widersprüchlich und kontrovers bevölkern sie nun das zerfressene Gesicht dieses Planeten und streiten sich um die letzten Habseligkeiten, die ihnen die Zeit noch gelassen hat.

Foto von Moritz Jendral
Foto von Moritz Jendral

Die Atmosphäre, die Umweltgifte und der große Krieg haben die Welt in eine lebensfeindliche und doch abwechslungsreiche Hölle verwandelt. Man muss permanent Medikamente zu sich nehmen, um nicht dahingerafft zu werden oder zu mutieren. Dekontamination steht auf der Tagesordnung. Einige Gebiete werden von Besatzungsmächten mit strengem Regiment geführt, einige Städte und Enklaven florieren und bringen erstaunliches hervor doch dazwischen …. dazwischen sind die Bad Lands. Hier herrscht nur die “Trade Company”, das letzte Machtvakuum welches zwangsläufig von Allen akzeptiert werden muss... und die Gier nach Wasser, Benzin, Essen, Schnaps und Medikamenten…”

In der Welt von FALLEN gibt es verschiedene Institutionen die bekannt und/oder berüchtigt sind. Vorneweg natürlich die Bekannteste: Die “Trading Company”, überall auch nur TC genannt, die eine anerkannte und überall akzeptierte Währung in der Welt etabliert hat - den “Bullet”.

Foto von Moritz Jendral
Foto von Moritz Jendral

Die Welt ist vor allem durch ihre krassen Gegensätze geprägt. Zum einen der staubige und rostige Look von Kleidung, Fahrzeugen und Co. Im Gegensatz dazu die neonfarben leuchtenden und bunten Posten und Städte. Auch die Musik ist in den 50ern und 60er Jahren angesiedelt. Natürlich gibt es auch moderne Musik, die durchaus Apokalypse tauglich ist, aber die Musikauswahl bewegt sich in einem klassischen gediegenen Vergangenheitsflair.

 

Der technologische Stand in der Welt von FALLEN ist bei weitem nicht so fortgeschritten wie in unserer Welt. Man kann davon ausgehen, dass der Krieg in einem Zeitalter über die Welt hereinbrach, dass den 50ern und 60ern Jahren unserer Welt sehr ähnlich ist. So kommt es auch, dass alle Designs von Kleidung, Nahrung, Medizin und Alltagsgegenständen teilweise auch von Fahrzeugen und Waffen optisch sehr an diese Zeit anlehnen, aber inzwischen abgenutzt, verschlissen und alt sind. Sie erinnern uns permanent an den Ausbruch des Krieges und den Anfang des Endes.
Natürlich hat sich die Welt weitergedreht und aus der Asche und den Ruinen haben findige Köpfe neues zusammengebastelt. So vermischt sich das Flair dieser Zeit mit harten zweckgemäßen Waffen, klugen Erfindungen und einem martialisch anmutenden Äußeren. Es ist darauf zu achten, dass die eigene Ausrüstung, Kleidung und Technologie diesen Vorgaben entspricht und “unauffällig” in die Welt einfügt.

Das Dkwddk-System

Wir spielen nach dem DKWDDK (Du-kannst-was-du-darstellen-kannst) Prinzip. Das bedeutet es kann nur bespielt werden, was auch wirklich da ist oder so gut dargestellt wurde, dass man es bespielen KANN. Nach diesem Prinzip gestaltest Du deinen Charakter.
Für ein paar allgemeine Spielmechanismen haben wir dieses Prinzip erweitert.

Beispiel: Dein Charakter ist Uhrmacher von Beruf. Dafür benötigst du das entsprechende Feinmechanikerwerkzeug als Ausrüstung und solltest wenigstens rudimentäre Kenntnisse haben. Gut darstellen lässt sich das Ganze z.B. in dem du ein paar defekte Uhren dabei hast, an denen du “rumschraubst”, Blaupausen und ein Sortiment an Ersatzteilen. Damit zählt dies vielleicht nicht als dein OT-Fachgebiet, aber du kannst es gegenüber deinen Mitspielern überzeugend darstellen und bist darauf anspielbar.

 

FALLEN - Bad Land ist eine private LARP-Veranstaltung und nur für Teilnehmer ab 18 Jahren!